27. März 2017

Ich bin ein Königskind







Hallo ihr Lieben, 

letzte Woche erreicht mich ein wundervolles Buch aus dem Königskinder Verlag. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet und habe mich natürlich riiiiiiiesig gefreut. Zumal es auch noch das Buch ist mit dem ich eh schon geliebäugelt hatte. 

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Aktion #ichbineinkönigskind von der Kathrin teil. Alle Infos findet ihr hier.



Und ich bin ein Königskind, weil ich die Cover alle so unglaublich toll finde <3 Ich kann ja leider noch nichts zu dem Inhalt der Bücher sagen, aber ich weiß jetzt schon, dass ich sie lieben werde :) 

Aber ich habe auch noch ein paar weitere Exemplare auf der Seite des Königskinder Verlags entdeckt: 





Der unnachahmliche Barney Kettle, Filmemacher, großer Bruder, Teilzeit-Diktator, wird ganz sicher eines Tages ein weltberühmter Regisseur. Bisher ist sein Werk ist nur seinen Freunden und den Bewohnern der Straße bekannt, doch der Weltruhm ist nicht mehr fern. Gerade hat er noch das Krippenspiel (mit Maria und Joseph auf einem Tandem) abgedreht – und dann das: Barney hat eine Schaffenskrise! Nicht einmal seine Schwester Ren, überaus klug und eine zwanghafte Listen-Macherin, kann ihm helfen. Bis den beiden klar wird, dass der neue Film genau vor ihrer Nase passiert. Dass ihre Straße die Geschichte ist.














Seinem Online-Schwarm im echten Leben zu begegnen kann böse Überraschungen mit sich bringen. Mink erzählt Alex aus dem Film-Forum deswegen erst mal nicht, dass sie in genau den kalifornischen Küstenort zieht, in dem er wohnt. Sie erzählt auch nichts von ihrem furchtbaren Job in der Tourifalle von Museum, bei dem sie sich jeden Tag halb tot schwitzt. Und erst recht nichts erzählt sie von Porter, Surfwunder und Aufschneider zugleich. Als Mink und Porter nachts im Museum eingeschlossen werden, kommen sie einander näher. Und langsam dämmert es Mink: Porter ist Alex. Annähernd.










Die letzten Kriegstage des Jahres 1945: Tausende Menschen flüchten aus Angst vor der Roten Armee nach Westen. Darunter Florian, ein deutscher Deserteur, Emilia, eine junge Polin, und Joana, eine litauische Krankenschwester. Eine Notgemeinschaft, in der jeder ein Geheimnis hat, das er nicht preisgeben will. Denn der Krieg hat sie Misstrauen gelehrt.Im eiskalten Winter wählt der kleine Flüchtlingstrek den lebensgefährlichen Weg über das zugefrorene Haff. In Gotenhafen, so heißt es, warte die Wilhelm Gustloff, um sie nach Westen zu bringen. Doch auch dort sind sie noch lange nicht in Sicherheit






Habt ihr denn auch schon ein paar tolle Bücher bei dem Königskinder Verlag entdeckt? Oder sogar schon einige gelesen? 


Welche könnt ihr denn empfehlen?

Kommentare:

  1. Ich finde deine Auswahl schon ziemlich gut und sie trifft fast genau so auf meine zu, allerdings zählt bei mir noch "zwillingssterne" zu den Lieblingen :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann muss ich mir das wohl auch mal noch anschauen :) <3 <3 <3

      Löschen