7. Februar 2017

(Rezension) Wie die Luft zum Atmen - Brittainy C. Cherry




Wie die Luft zum Atmen



Autor/in: Britainy C. Cherry

Verlag: Lyx
Seiten: 358 Seiten
Preis: 14,00 EUR (broschiert)


  • Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
    Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.


    Klappentext - Quelle:  Lyx




Dieses Buch hat mich zum weinen und zum lachen gleichermaßen gebracht. Ich habe selten ein Buch gelesen, dass einem so ans Herz und an die Lachmuskeln geht. 

Elizabeth's beste Freundin ist einfach zum brüllen komisch! Es gab mehrere Textpassagen, wo ich einfach laut loslachen musste! Sie ist so frech und hat immer einen derben Spruch auf den Lippen. Ich liebe sie! :D

Ans Herz geht einem definitv das Schicksal von Elizabeth und Tristan. Beide haben jemanden verloren und kommen nicht so recht damit zurecht. Doch dann benutzen sich die beiden, um sich an ihre Liebsten zu erinnern. Natürlich geht das nicht gut und es entwickelt sich etwas eigenständiges zwischen den beiden. Allerdings nicht ohne Probleme... 

Liz hat mir total imponiert. Für ihre Tochter muss sie natürlich stark sein, denn immerhin hat sie ihren Papa verloren und ist gerade mal 5 Jahre alt. Dabei ist soooooo goldig und ich fand es so süß, wie sie Tristan immer Fisch genannt hat. Ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie die beiden sich immer kabbeln und aufziehen. Das hat einen immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. 

Doch sowohl bei Liz und Tristan gibt es Situationen, wo man sich selber einfach in eine Ecke verkriechen und heulen möchte. Brittainy C. Cherry schreibt so emotional, dass sich der Schmerz direkt in meine Seele gebrannt hat und mir Tränen in die Augen schossen. 
Ich habe es nicht geschafft das Buch mehrere Stunden aus der Hand zu legen und so habe ich eine Nacht lang fast durchgemacht. 





Ich habe gelacht und geweint! Dieses Buch geht direkt ins Herz. Selten habe ich so ein emotionales Buch gelesen. Für mich ein absolutes Highlight und eine ganz klare Leseempfehlung an euch!
Aber vorsicht: Ihr braucht Taschentücher. Entweder vor Schmerz und Trauer oder wegen eurer Lachflashs. 

5 von 5 Punkten!




Kommentare:

  1. Huhu Liebes,
    ich habe es gestern beendet und kann dir nur zustimmen, was für ein unglaubliches Buch.
    Ich freue mich jetzt schon riesig auf Band 2 <3
    Tolle Rezi <3

    Viele Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liebes ;-)
    Das das Buch noch auf meinem Wunschzettel steht, ist es soeben nicht nur nach oben gewandert, sondern ich freue mich nach deiner Rezension richtig darauf.
    Danke und liebste Grüße, Hibi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes

      Oh das freut mich sehr! Du musst es einfach ganz bald lesen ❤

      Löschen
  3. Oh nach deiner Rezi, sollte ich mir es doch nochmal näher anschauen!
    Ich bin so unschlüssig!

    AntwortenLöschen