25. Februar 2017

(Rezension) The Amateurs * Wer zuletzt stirbt - Sara Shepard





The Amateurs
Wer zuletzt stirbt




Autor/in: Sara Shepard

Verlag: cbt
Seiten: 384 Seiten
Preis: 9,99 EUR (TB)


  • Die Wahrheit ist zum Sterben schön…

    • Aerin Kelly war elf, als ihre ältere Schwester Helena verschwand. Fünf Jahre später wird Helenas Leiche gefunden. Sechs Jahre später legt die Polizei den Fall zu den Akten, ohne einen Spur vom Mörder. Aerin macht sich auf eigene Faust auf die Suche. Über die Website Case Not Closed nimmt sie Kontakt zu zwei Teenagern auf, Seneca und Maddox, die ebenfalls Angehörige verloren haben. Gemeinsam versuchen sie, den Fall Helena zu lösen. Doch als ihre Nachforschungen voranschreiten, schwant ihnen, dass ihre Zusammenarbeit kein Zufall ist. Und dass etwas – oder jemand – alle drei Fälle verbindet …


    Klappentext - Quelle:  cbt





Vielen lieben Dank an den   cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


Ich habe bisher noch kein Buch von Sara Shepard gelesen. Aber natürlich liebe ich die Serie Pretty little Liars und kann gar nicht genug davon bekommen. Und da war für mich klar, dass ich nun doch einmal ein Buch von Sara Shepard lesen muss! 

Und ich bin froh, dass ich das gemacht habe. Denn ich finde ihren Schreibstil sehr flüssig und einnehmend. Sie versteht sich wirklich sehr gut darauf Dinge verzwickt darzustellen und den Leser immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken. Das hat mir sehr gut gefallen. ABER: 

Ich finde die Parallelen zu Pretty little Liars sind schon da. Die Person, die die Jugendlichen davon abhalten will weiter nach dem Mörder zu suchen kleidet sich komplett in schwarz. 
Seneca wird in ihrem Hotelzimmer fast "abgefackelt" und auch der ganze Stil erinnert einfach immer wieder an PLL. 
Nichts desto trotz ist das Buch spannend und ich konnte es definitiv nicht aus der Hand legen. Besonders Seneca hat es mir angetan. Denn sie ist ein Mädchen mit noch so einigen Geheimnissen. 

Ich bin schon sehr gespannt wie die Reihe weitergehen wird, denn am Ende wird der Mörder fast verraten. Ich glaube diese Reihe wird auch ganz besonders gut. :)



Einige kleine Parallelen zu PLL gibt es schon. Dennoch konnte das Buch mit Spannung und einer interessanten Story überzeugen. Ich bin gespannt wie es weitergeht...

4 von 5 Punkte










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen