15. Februar 2016

(Rezension) Infernale - Sophie Jordan



Infernale


Autor/in: Sophie Jordan

Verlag: Loewe
Seiten: 384 Seiten

Preis: 17,95 EUR (HC)










  • Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Firelight-Autorin Sophie Jordan konfrontiert Leser mit der Frage, inwiefern unsere DNA unser Schicksal bestimmt. Der Auftakt zu einer spannenden Reihe überzeugt mit packender Action, gefühlvoller Romantik und der schwierigen Suche nach der eigenen Identität. 


    Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. 
    Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. 
    Niemand sagte: Das geht nicht. 
    Niemand sagte: Mörderin. 

    Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin? 

    Sophie Jordan spinnt aus der Frage, wie stark Gene unseren freien Willen beeinflussen, eine actionreiche Jugendbuch-Reihe über den Versuch, sich seiner Vorherbestimmung zu entziehen. 


Bild und Klappentext - Quelle: Loewe










Erstmal möchte ich mich ganz herzlich bei dem Loewe Verlag für das wundervolle Rezensionsexemplar bedanken! <3 


Das ist tatsächlich mein erstes Buch von Sophie Jordan und als ich es unerwartet vom Loewe Verlag erhalten habe, habe ich mich riesig gefreut und mich sofort drauf gestürzt.

Die Thematik ist echt keine leichte Kost und ich finde gerade jetzt zu der aktuellen politischen Lage und den täglichen Kampf mit Vorurteilen hat es mir persönlich nochmal die Augen geöffnet. 

In Infernale geht es darum, dass alle mit einem bestimmten Gen wohl früher oder später zu Mördern werden. Es ist ihnen einfach angeboren zu morden. Jeder wird so gut es geht auf dieses Gen getestet und sollte man positiv auf HTS getestet werden, ist einem das Leben so wie man es bisher gelebt hat nicht mehr gestattet. Denn HTS Träger dürfen nur bestimmte Schulen und auch dann nur in einer bestimmten Zeit besuchen. 

Als Davy positiv getestet wird ist ihr bisheriges Leben mit einem Schlag vorbei. Alle wenden sich von ihr ab. Ihre beste Freundin, ihr Freund, ja sogar ihr Vater und ihre Mutter behandeln sie anders als vorher. Sie ist nun eine Aussätzige und auch in der neuen Schule ist es nicht gerade leicht neue Freunde zu finden. Doch der markierte Träger Sean, scheint mehr zu sein als nur ein skrupelloser Gewalttätiger, der das Mördergen in sich trägt. 

Dieses Buch ist fantastisch! Allein wie Sophie Jordan den Gedanken um das Mördergen umgesetzt hat und wie passend sie die Reaktionen der Menschen auf solche Träger dargestellt hat. Wir haben nun schon oft erlebt, dass wir Menschen absolut beeinflussbar und unweigerlich auf Hetze und Propaganda reagieren. Der Großteil der Menschheit ist doch stark von Vorurteilen geprägt und selbst ich kann mich davon nicht freisprechen. 
Die Thematik ist wunderbar umgesetzt und Sophie Jordan hat mich absolut gepackt. Ich habe das Buch in wenigen Stunden ausgelesen einfach weil ich mich nicht davon losreissen konnte. Es ist spannungsgeladen, aber auch zynisch. Ich habe mir jederzeit vor Augen geführt, wie schnell man die Gesellschaft gegen eine Minderheit aufhetzen kann. 






Dieses Buch ist mehr als nur ein spannendes Jugendbuch. Vergleichbar mit "Die Welle" von Kerstin Winter, zeigt Infernale auf, wie die Gesellschaft auf "Sündenböcke" reagiert. Ich finde es regt gerade zu der jetzigen "Flüchtlingslage" stark zum Nachdenken an. Ich persönlich habe ich mich erschrocken, wie stark man doch mit Vorurteilen im täglichen Leben um sich wirft... 

Für mich verdient Infernale ganz klar 5 von 5 Punkten und ich bin schon tierisch auf die Fortsetzung gespannt, welche im Juni diesen Jahres schon erscheinen wird!












1 Kommentar:

  1. Tolle Rezension, ich bin mir aber immer noch nicht so ganz sicher ob das Buch wirklich etwas für mich ist... :) *hmm* Aber danke für die Rezi <3

    schöne grüße
    xo
    Christl

    AntwortenLöschen