20. Februar 2016

(Rezension) Die Töchter der Elfe Unheilsblick - Nicole Boyle Rodtnes



Die Töchter der Elfe

Unheilsblick

Autor/in: Nicole Boyle Rodtnes

Verlag: Beltz
Seiten: 295 Seiten

Preis: 14,95 EUR (HC)










  • »Ich kann nicht in Aske verliebt sein, das darf ich einfach nicht. Ich liebe doch Malte.«
    Nichts ist mehr wie es war: Seit Birke und Rose wissen, dass ihr Vater die totgeglaubte Schwester Erle dem Wassermann geopfert hat, brechen sie für immer mit ihm. 
    Überall in der Stadt hängen Suchplakate von Roses Freund Benjamin und es wird für die Schwestern immer schwieriger, seinen Tod zu vertuschen.
    Als der Elf Aske auftaucht und sie beschützen will, fühlt sich Birke von ihm wie magisch angezogen. Doch was sind die wahren Gründe für sein plötzliches Erscheinen? Wurde er geschickt, um sie für immer ins Reich der Elfen mitzunehmen?
    Die Ereignisse überschlagen sich, als Benjamins Leiche von der Polizei gefunden wird. Birke bleibt keine andere Wahl, als Aske trotz aller Warnungen blind zu vertrauen.


Bild und Klappentext - Quelle: Beltz













Erstmal möchte ich mich ganz herzlich bei dem Beltz Verlag für das wundervolle Rezensionsexemplar bedanken! <3 


Band 2 steigt nahtlos dort ein wo Band 1 aufhört und dadurch fällt es einem leicht wieder voll und ganz einzusteigen. Band 1 hatte mir ja nicht ganz so gut gefallen, wie ihr hier nachlesen könnt. 

Der Schreibstil ist nach wie vor sehr einfach gestrickt und von daher wirklich auch sehr gut für die jüngere Generation geeignet. Doch auch diesmal klappt es leider nicht so gut mit dem Spannungsbogen. Die aufkommende Dreiecksgeschichte zwischen Birke, Malte und Aske fand ich doch eher fad und ehrlich gesagt habe ich gar nicht verstanden, warum Birke sich auf einmal zu Aske hingezogen fühlt. Offensichtlich lag es nur an seinem Äußeren. 

Leider ist es auch wieder sehr vorhersehbar und dadurch fehlte für mich einfach die Spannung und die Lust weiterzulesen. Versteht mich nicht falsch. Das Buch ist wirklich schön geschrieben und die Geschichte ist auch ganz süß, aber irgendwie fehlte mir die ganze Zeit das gewisse Etwas! Der Wow-Effekt, der "Ich-will-unbedingt-weiterlesen" Effekt. So plätschert die Geschichte doch eher still vor sich hin und mir ging Birke ehrlich gesagt manchmal etwas auf die Nerven. Und Malte ebenso. Malte ist wie ein kleines Schoßhündchen und klammert sich total an Birke. Doch auch die Liebe zwischen den beiden konnte ich nicht spüren und nachvollziehen. 

Rose, die mir in Band 1 noch total gut gefallen hatte, wird leider total durch die Trauer gefangen gehalten und ihr fröhliches Wesen kommt gar nicht mehr zum Vorschein.... 







Leider konnte sich die Autorin mit Band 2 nicht steigern. Für mich ist weiterhin eine nette Geschichte, die ganz süß ist. Allerdings ist es nicht wirklich etwas, dass man lesen muss. Dafür fehlt einfach die Spannung, Dramatik und die großen Gefühle. 

Für mich sind es leider auch Band 2 nur 3 von 5 Punkten. 







1 Kommentar:

  1. Hey Sonja ♥

    hmmm das hört sich ja jetzt nicht wirklich besser als Band I an. Bisher ist es noch nicht auf meiner Wunschliste, weil ich eben unsicher war und das bestätigt mir deine Rezension auch.
    Danke für deine Rezension ;)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen