(Rezension) Schicksalstanz - Nicole Boyle Rodtnes



Die Töchter der Elfe
Schicksalstanz


Autor/in: Nicole Boyle Rodtnes

Verlag: Beltz
Seiten: 282 Seiten
Preis: 14,95 EUR (HC)


Hier kaufen:









Das Schicksal ist unerbittlich und unaufhaltsam ...

Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht.
Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf ...


Bild und Klappentext - Quelle: Beltz







Das Buch habe ich als Leseexemplar von der Mayerschen Buchhandlung aus Siegen erhalten und möchte mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken!

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und lässt sich sehr gut und flüssig lesen.
Allerdings ist mir der Bezug zu den Protagonisten nicht leicht gefallen. Ich habe leider keinen direkten Draht zu den Protas aufbauen können.

Auch die Geschichte war mir nicht von Anfang an schlüssig genug. Ich habe überhaupt nicht verstanden warum der Vater umfiel als er seine drei Töchter (Elfen) tanzen sah und warum diese nun in regelmäßigen ABständen vor Publikum tanzen müssen. Leider wurde das auch überhaupt nicht aufgeklärt, sodas ich das ganze Buch über des öfteren mal Fragezeichen über meinem Kopf schweben hatte.
Irgendwie plätschert die Story auch nur so vor sich hin und es baute sich keinerlei Spannung auf. Erst zum Ende hin wurde es interessant und ich hoffe jetzt einfach mal das Band 2 wesentlich spannender wird und es jetzt so richtig losgeht....





Ein Buch, das mich doch mit viele Fragezeichen zurücklässt. Aber die Hoffnung auf einen spannenden zweiten Band ist defintiv da und somit bekommt das Buch 3 von 5 Punkten von mir.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen