16. September 2015

[Indie Love] Christelle Zaurrini



Hallo ihr Lieben,
 
heute habe ich wieder mal eine total liebe und sympathische Autorin für euch.
Und zwar geht es um Christelle Zaurrini.
 
 
Christelle's Buch:
 
 
 
 
 

Interview mit Christelle:

 
1.                  Liebe Christelle, magst du dich einmal vorstellen? J
Hallo und vielen Dank für dieses tolle Interview :)
Ich bin Christelle Zaurrini, noch 23 Jahre alt - ähm jung und komme ursprünglich aus dem kleinen Ländchen „Luxemburg“. Seit nun ungefähr 8 Jahren lebe ich in Deutschland und arbeite Hauptberuflich als Optikerin.
Neben dem Schreiben bin ich eine begeisterte Leseratte und habe vor einigen Jahren einen Kanal auf Youtube erstellt (*hust* Christelles Welt *hust*), den ich leidenschaftlich mit Videos von mir und meinen Schätzen füttere.

2.                  Wie bist du auf die Idee gekommen ein Buch zu schreiben?

Wie schon erwähnt lese ich für mein Leben gerne und habe immer wieder darüber nachgedacht, was man denn an den jeweiligen Büchern „verbessern“ kann. Natürlich ist jedes Buch einmalig und für irgendjemanden perfekt, aber ich wollte es für mich perfekt haben, also habe ich mir meinen Laptop geschnappt und angefangen die Geschichte zu schreiben, mit der ich am Ende zufrieden sein wollte.

3.                  Zu welcher Tageszeit bist du am kreativsten?

Ich muss zugeben dass ich am kreativsten immer dann bin, wenn ich überhaupt keine Zeit habe. Dann, wenn ich Auto fahre oder auf der Arbeit bin. Schreiben tue ich meistens gegen Nachmittag, wenn ich meinen freien Tag habe. Morgens bin ich zu faul und Nachts zu müde (bin ein Lang- und Vielschläfer)

4.                  Welches Buch liest du gerade?

Momentan lese ich ein absolut grandioses Buch. „Furchtlose Liebe – Die Überlebenden“ von Alexandra Bracken. Den zweiten Teil einer wundervollen Dystopie.

5.                  Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

Im Moment zeigt es sich leider immer wieder, wie gedankenlos und dumm viele Menschen sind und dagegen würde ich etwas unternehmen.
So viel Unheil wie auf der Welt herrscht, muss man sich schon schämen, zu der Spezies zu gehören, die dies zu verschulden hat. So viel Unrecht geschieht... Und auch wenn ich diesen Wunsch leider nicht frei habe, versuche ich alles zu tun, um meinen Teil dazu beizutragen, dass die Welt doch für den ein oder anderen etwas fairer und liebenswürdiger wird.

6.                  Was hältst du von Buchverfilmungen?

Viele mögen sie nicht – ich freue mich immer wieder. Zumindest gebe ich jedem Film die Chance, an das Buch heranzukommen. (Was manchmal gelingt und manchmal eben nicht)
Aber an sich finde ich es schön, Menschen eine tolle Geschichte näher zu bringen, die nicht lesen und sie sonst niemals kennenlernen würden.
Vielleicht sollte ich dazusagen, dass eine Buchverfilmung (Die Tribute von Panem) mich überhaupt erst zum Lesen gebracht hat ;)

7.                  Was gefällt dir an deinem Buch am allerbesten?

Meine Charaktere. Ich liebe sie alle und vor allem meine beiden kleinen Mädchen. In meinem Buch stehen die Emotionen, Verbindungen und Entwicklungen der Charaktere im Fokus und ich finde, dass man die Spannungen und die Liebe zwischen ihnen einfach spürt.
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen