17. Juli 2015

[Rezension] Monday Club - Krystyna Kuhn


Monday Club. Das erste Opfer



Monday Club
Autor/in: Krystyna Kuhn
Verlag: Oetinger Verlag
Seiten: 384 Seiten
Preis: 16,99€ (HC)











Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit!

Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind.

Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!











Erst einmal möchte ich der lieben Katja von KaSa's Buchfinder danken, die mal wieder eine super Organisation geleistet hat im Bezug auf die Vergabe des Rezensionsexemplars und auch der morgen startenden Blogtour!


Du machst das echt Klasse und danke, dass ich dabei sein darf!


Aber nun zum Buch :)


Das Cover von Monday Club ist ja wohl herrlich, oder? Ich mag die Farben total und das mysteriöse "schlafende?!" Gesicht. Alleine wegen des tollen Covers hätte ich das Buch schon gekauft.


Der Klappentext ist eher geheimnisvoll und ich konnte mir erst nicht genau vorstellen, wie das Buch wohl werden würde.


Faye hat eine seltene Schlafkrankheit. Sie kann einfach nicht schlafen und wenn sie dann ihre Medikamente bekommt ist sie tagelang weg und schwankt zwischen Schlaf- und Wachzustand hin und her. Teilweise weiß sie gar nicht mehr was Fiktion oder was Realität ist. Oder ist da noch mehr, dass ihre Tante Liz ihr verheimlicht?


Als ihre beste Freundin Amy stirbt ist für Faye nichts mehr so wie es wahr. Ihr Freund Josh wird frühzeitig in den Monday Club aufgenommen und macht sich seitdem sehr rar. Immer mehr Geheimnisse kommen ans Tageslicht und irgendwann weiß Faye gar nicht mehr was sie noch glauben soll und was nicht. Da hilft auch nicht die verrückte Missy, die mit ihren Äußerungen Faye nur noch mehr durcheinander bringt.


Lediglich der Neue, Luke, hält zu Faye und versucht mit ihr die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen.


Faye ist für mich eine tolle Persönlichkeit. Sie ist lieb, zurückhaltend und man kann sich auf sie verlassen. Die Liebe zu Josh kommt meiner Meinung leider etwas zu kurz. Man erfährt zwar, dass die beiden sich lieben, aber stellenweise fehlt mir da ein bisschen das Gefühl... Es ist eher oberflächlich gehalten.


Ansonsten hat mir Monday Club sehr gut gefallen. Es ist mysteriös und ich habe jederzeit mit Faye mitgefiebert, mitgerätselt, gehofft und gebangt. Zum Ende gewinnt die Story nochmal so richtig an Fahrt und ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Ich glaube ich habe tatsächlich mit offenem Mund gelesen. Und das sehr hektisch. Denn ich wollte einfach unbedingt wissen, wie es weitergeht.


Und dann----- BÄÄÄÄÄM- Ende und ein Cliffhanger..... Ah man... Ich weiß definitiv: Ich will auch den zweiten Band von Monday Club lesen :D



 
Eine absolute Leseempfehlung! Monday Club konnte mich auf ganzer Linie überzeugen, denn es ist spannend und geheimnisvoll und zeugt von wahrer Freundschaft, die über den Tod weit hinaus geht...

Logisch, hier gibt es 5 von 5 Punkten


 










Vielen lieben Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung des fantastischen Rezensionsexemplars 

Kommentare:

  1. Hi,
    wie du ja wahrscheinlich weißt, bin ich ja ein echter Krystyna Kuhn Fan und ich bin auch immer begeistert wenn es mehr positive Rezensionen gibt.Ich hatte ja am 3.7. ein Interview mit Frau Kuhn veröffentlicht wo sie auch über das Buch kurz berichtet hat. Es wird übrigens eine Trilogie ;)
    Würde mich freuen auch mal von dir zu lesen,
    LG Junior-Bloggerin Livia

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte es jetzt schon mehrfach in der Hand und jetzt wandert es erst einmal auf meine WuLi ;)

    Tolle Rezi :)

    AntwortenLöschen