6. März 2015

[REZENSION] Liv forever- Amy Talkington






*Klick auf das Buch um zur Verlagsseite zu gelangen*



Klappentext


Liv spürt augenblicklich, dass es im Internat »Wickham Hall« nicht mit rechten Dingen zugeht: Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? Liv verliebt sich in ihn. Unsterblich. Doch dann wird Liv hinterrücks ermordet. Aber sie ist nicht tot, sondern geistert mit den Seelen vieler anderer verstorbener Mädchen durch die Schule. Ist sie verflucht? Wie lässt sich der Bann brechen? Kann Liv zu Malcolm zurückkehren? Bald stößt sie auf das dunkle Geheimnis von »Wickham Hall« ...







Meine Meinung


Liv ist froh als sie endlich nach Wickham Hall kommt. Endlich weg von zuhause, weg von ihren Adoptiveltern. Liv hatte es als Kind nicht leicht, wurde von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht und hat somit nie wirklich Liebe empfinden können. Bis sie auf Malcom Astor trifft. Dieser Junge verdreht ihr sofort den Kopf und sie kann es gar nicht fassen, dass er sich ebenfalls für sie interessiert. Doch bevor Liv ihm seine Liebe gestehen kann wird sie umgebracht.

Doch ihr Geist bleibt in Wickham Hall. Genau wie noch einige Geistermädchen mehr... Und es gibt genau einen Jungen, der sie alle hören und sehen kann.... Gabe


Dieses Buch liest sich weg wie warme Semmeln. Ohne Witz, ich habe gestern angefangen es zu lesen und habe es soeben beendet. Man kann es nicht aus der Hand legen. Es geht einfach nicht...

Liv ist wirklich eine tolle Protagonistin. Sie ist liebenswürdig und sehr künstlerisch sehr begabt. Dabei ist sie aber schüchtern und bescheiden. 
Ihre Liebe zu Malcom ist so süß.. Die beiden nähern sich an und man merkt richtig, wie verliebt sie sind und wie toll und aufregend doch die erste Liebe ist.
Doch dann nimmt das Buch eine krasse Wendung. Denn Liv wird ermordert und versucht als Geist herauszufinden wer den ihr Mörder war und warum es neben ihr noch so viele andere Mädchengeister in Wickham Hall gibt. Dabei schafft Amy Talkington es so verdammt gut Spannung aufzubauen, dass die Seiten nur so dahin flogen. Ich habe mich voll und ganz in die Geschichte vertieft. Vorallem weil Liv, Malcom und auch Gabe richtig tolle Charaktere sind und mich auf ganzer Linie überzeugen konnten. 
Ich habe richtig mitgefiebert und eigene Verschwörungstheorien erstellt. Doch an den richtigen Stellen bringt Amy Talkington auch wahnsinnig viel Gefühl mit hinein. So hatte ich einen fetten Klos im Hals als beschrieben wurde wie sehr Malcom nach Liv's Tod leidet. Die Gefühle waren so echt und gut nachvollziehbar, dass ein kleines Tränchen sich wagte über meine Wange zu rollen...

Aber auch das Cover von Liv forever ist wunderschön. Die Farbe "purple" mag ich gerade sowieso total gerne und von daher habe ich mich allein schon aufgrund des Covers in "Liv forever" verliebt!



Fazit



Dieses Buch muss man lesen! Es fesselt einen und gerade wenn man auf "Internatsgeschichten" und Geisterspuk steht kommt man um Liv forever nicht drumherum...

Daher bekommt dieses fantastische Buch auch 5 von 5 Lovin Books von mir! Ein heißer Anwärter auf "Buch des Monats März"











Tausend Dank an den Beltz Verlag für die Bereitstellung dieses wundervollen Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Huhu meine Liebe :))

    ich hab das Buch jetzt schon mehrmals in der Hand gehabt & hab es nicht mitgenommen aber nach deiner Rezi sollte ich dies wohl bald tun :))

    Liebe Grüße<3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Liebes,

    ja das solltest du bald tun. Es ist echt toll! ❤️❤️❤️

    AntwortenLöschen