27. Februar 2015

[REZENSION] Geheimnise von Blut und Liebe - Machtsteine von Elke Aybar





Klappentext











Meine Meinung



Der erste Band von Geheimnisse von Blut und Liebe konnte mich ja total begeistern. Leider gab es da einen echt fiesen Cliffhanger und ich musste fast ein Jahr ungeduldig auf Band 2 "Machtsteine" warten. Aber umso erfreuter war ich als mich Elke Aybar fragte, ob ich es wohl gerne vorab lesen würde. Hallo???!!! Na klar! <3 

Wir steigen direkt da ein wo "Dunkle Jagd" aufhörte und ich fand es einfach schön wieder mehr von Aurelie, Elody, David und Ruben zu lesen.
Die meiste Zeit spielt im Gasthaus von Elody. Denn Ruben ist stark geschwächt und braucht dringend Ruhe. Genauso Aurelies Freundin Sarah. Zwischendurch bekommen wir aber immer wieder Einblicke in Demians Gedanken und erfahren mehr über Aurelies Ehemann. Denn wie wir im ersten Teil schon ahnten ist er kein gewöhnlicher Mann :)

Aurelie ist wie schon im ersten Teil einfach goldig. Sie ist so ehrlich und einfühlsam und gleichzeitig aber auch willensstark und selbstbewusst. 
Nachdem sie ja eigentlich nach Demian den Männern abgeschworen hatte ist es für sie merkwürdig, dass sie sich auf einmal zu dem mürrischen Ruben hingezogen fühlt. Sie sträubt sich vehement gegen diese Gefühle, weil ja auch Elody seit ewigen Jahren in Ruben verliebt ist.
Das ist nun wirklich etwas was mir echt gefällt. Und ich bin wahnsinnig gespannt, ob die beiden zueinander finden werden...

Elody finde ich irgendwie nicht mehr ganz so symphatisch wie im ersten Band. Sie belügt die drei in Bezug auf die Pforten und auch am Schluß hat sie ein paar Verhaltensweisen, die ich (noch) nicht nachvollziehen kann und ich mir auch nicht sicher bin, was für ein Spiel Elody tatsächlich spielt...

Das einzige was ich schade finde ist, dass wir soooo wenig über Michio erfahren. Sie ist von Serge gefangen und bis auf ein paar "telephatische Einblicke" zwischen David und Michio erfahren wir leider gar nichts über sie.

Insgesamt fand ich, dass der zweite Band auch eher die Ruhe vor dem Sturm ist. Denn erst zum Ende hin nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf und hinterlässt mich mal wieder mit einem bösen Cliffhanger... :)


Fazit


Band 2 ist ruhiger als Dunkle Jagd, aber nicht weniger gut. Der Schreibstil von Elke Aybar ist einfach toll. Es liest sich einfach so weg und man hat immer das Gefühl selber Teil der Geschichte zu sein.
Ich hoffe, dass wir in Band 3 wieder mehr von Michio lesen werden und ich bin natürlich wahnsinnig neugierig was mit Ruben und Aurelie passiert.

Machtsteine erhält von mir 4 von 5 Lovin Books





Kommentare:

  1. Hey Sonja,

    schöne Rezi! :) Ich bin schon total gespannt auf das Buch, weil ich mich auch immer noch nicht vom Cliffhanger von Teil 1 erholt habe. :D Das wird definitiv gleich am 1.3. gekauft und dementsprechend schnell verschlungen. Allerdings überlege ich jetzt noch, ob ich gleich beide Bände als Hardcover bestelle oder doch als Ebook. Aber die Cover sind sooo toll. <3

    Alles Liebe <3
    Kim

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sonja,

    eine schöne Rezension. =) Ich will mir das Buch auch kaufen, Band 1 fand ich toll. Freu mich schon :D

    Lg ♥
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    Vllt. hast du ja Lust den TAG zu machen für den ich dich getaggt habe :o)
    http://buecherstuff.blogspot.de/2015/02/tag-wurdet-du-lieber.html

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen