25. Oktober 2014

[REZENSION] Bound to you - Jamie McGuire







Mit Klick auf das Buch erhaltet ihr nähere Info's





Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.







Nina lernt Jared an dem Tag der Beerdigung ihres Vaters kennen. Sie mag ihn auf Anhieb und hofft ihn wiederzusehen. Durch einige Zufälle treffen sich die beiden auch immer wieder und Nina kann nicht mehr aufhören an ihn zu denken. 
Doch er fragt nicht nach ihrer Handynummer und auch als sie ihn direkt darauf anspricht möchte er dieses nicht haben. Denn er braucht sie auch gar nicht. Er weiß immer wo Nina ist.
Die beiden verlieben sich in einander und eines Abends erfährt Nina die ganze Wahrheit über Jared und auch wer ihr Vater wirklich war.

Im Großen und Ganzen finde ich die Story wirklich toll und auch irgendwie romantisch. Jared ist kein normaler Mensch, aber ich möchte euch nicht verraten was er ist :) 
Allerdings fehlen mir einige Punkte, damit das Buch für mich ein echter Knaller wäre.

Nina und auch Jared sind für mich leider nichts ganz so überzeugende Protagonisten. Gerade am Anfang ging mit den zwei echt alles sehr schnell und wenn ich ehrlich bin konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen warum die beiden sich ineinander verliebt haben. Die haben sich gerade einmal wirklich unterhalten und BÄÄÄÄM! ist es die Liebe ihres Lebens mit so starken Gefühlen, dass es leider unglaubwürdig und eher lächerlich erscheint. Insgesamt fehlt mir bei diesen Buch echt die Gefühle. Ich konnte es nicht spüren oder nachvollziehen wie sehr die beiden sich angeblich lieben... Das finde ich echt schade, weil der Klappentext echt sehr potentialstark klang.

Der Nebencharakter Ryan dagegen hat mir sehr gut gefallen. Er ist liebenswürdig, aufmerksam und voller Liebe zu Nina. Das diese ihn dann so ausnutzt für ihre Zwecke fand ich mega beschissen. So etwas hat kein Mensch verdient :/

An einigen Punkten plätschert die Story leider nur so vor sich hin und es war schon etwas schwierig durchzuhalten und weiterzulesen.  Aber zum Ende hin wird es dann echt nochmal richtig spannend und dramatisch und ich konnte dann nicht aufhören zu lesen.

Der Schreibstil von Jamie McGuire ist wie immer sehr flüssig und teilweise auch witzig. Leider konnte sie mir hier aber die Gefühle ihrer Protagonisten so gar nicht übermitteln und das ist auch der Hauptkritikpunkt.



Die Grundidee der Story ist toll und auch romantisch. Leider fehlte es mir echt an Gefühl und auch an Spannung. Daher kann ich leider nur 3 von 5 Lovin Books vergeben :(







Kommentare:

  1. Hey :)
    ich habe das Buch auch gelesen und kann dir in vielen Punkten nur zustimmen. Einige Handlungen konnte ich auch nicht so verstehen. Bei mir bekommt das Buch auch 3 Punkte.
    Schönes Wochenende!
    LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, da bin ich ja beruhigt, dass es mir nicht alleine so ging.
      Ich war irgendwie total überrumpelt als auf einmal von der ganz großen Liebe die Rede war :-)

      Dir auch ein tolles We.

      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Hallo mein liebes Sonja-Sonnenscheinlein (klingt das nicht toll *schmacht*) ♥

    Das Buch liegt noch bei mir und ich bin wirklich gespannt ob es mir genauso ergeht...oder nicht :) Deine Rezension, was soll ich sagen? Ist wie immer super schön *-* Du kannst das Gefühl das du beim Lesen hast immer so toll in Worte verpacken, gleichzeitig perfekte wie ehrliche Einblicke ins Buch geben und ich weiß immer: Auf dein Wort ist verlass ;*

    Hab ein schönes We und fühl dich geknuddelt <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine allerliebste Lieblings-Leslie <3<3<3,

      Sonja-Sonnschein nennt mich meine Mama auch :)

      Ich glaube wir sind ziemlich ähnlich was unserer Erwartungen an Bücher betrifft. Im Grunde ist das Buch auch echt schön, aber man hätte den Inhalt noch besser transportieren können :)

      Ich freue mich riesig, dass die meine Rezi's so gut gefallen und ich bin sooooo froh, dass wir uns dank der Blogtour alle gefunden haben und uns so austauschen. Ich hoffe ja echt, dass wir uns nächstes Jahr bei der Buchmesse alle treffen <3

      Ich drücke dich gaaaaaaaaaaaaaaaanz fest :-***

      Löschen
  3. Danke für deine hilfreiche Rezi, ich habe mich jetzt gegen das Buch entschieden. Ich kann es nämlich gar nicht leiden, wenn sich die Charaktere so Knall-auf-Fall ineinander verlieben, das verdirbt mir immer das ganze Buch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ja ich finde momentan gibt es das leider viel zu oft in Büchern und ich mag das ehrlich gesagt auch nicht so wirklich :(

      Löschen
  4. Huhu,

    sehr schöne Rezi :)
    Ich habe ca. 2 Wochen an dem Buch gelesen und Rezi muss ich auch noch schreiben.
    Dieses Buch war einfach schnarch langweilig und mich hat es gestört das die Handlung nicht wirklich rüber kam.
    Und auch Nina war so nichtssagend, sie hat zwar vieles nie so hingenommen wie sie sollte (was mir gefallen hat), aber das wurde so langweilig erzählt das es schon wieder scheiße war ^^
    Und Jared ... ich dachte das sein ein MANN, aber manchmal hatte ich das Gefühl da steht ein Riesenbaby vor mir o.O

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha :) Riesenbaby... Das trifft den Nagel echt auf den Kopf... Ich fand auch, dass die Story soooo viel Potential hatte, aber leider ist Ms. McGuire echt weit hinter meinen Erwartungen geblieben.. Total schade...

      LG

      Löschen