1. Juli 2014

[REZENSION] Verloren in der grünen Hölle - Ute Jäckle





Das Leben der siebzehnjährigen Kolumbianerin Elena verläuft glücklich und sorgenfrei. Bis sie eines Tages gemeinsam mit zwei Freundinnen auf dem Weg zu einem Einkaufsbummel entführt und in das Camp einer professionellen Kidnapperbande mitten im Regenwald verschleppt wird. Eine Zeit voller Todesangst und Schrecken bricht für die Mädchen an, denn der cholerische Bandenführer Carlos kennt keine Gnade.
Elena will sich mit ihrem Schicksal nicht abfinden, sie rebelliert mit dem Mut der Verzweiflung gegen die Männer und fordert damit den Zorn von Carlos heraus. In letzter Minute beschützt der attraktive Entführer Rico sie vor dem gefährlichen Anführer und stürzt Elena in einen Gewissenskonflikt. Ehe Elena bewusst wird, auf was sie sich einlässt, zieht es sie in einen reißenden Strudel aus Leidenschaft und tödlicher Gefahr.






Inhaltsangabe


Elena und ihre Freundinnen leben in gut betuchten Familien in Kolumbien. Shopping und Männer sind derzeit alles was sie interessieren. Doch auf dem Weg in besagte Shopping Mall werden die drei Mädchen entführt und in die Tiefen des Kolumbianischen Urwalds verschleppt.

Die beiden bewaffneten Entführer, Carlos und Rico, sind nicht gerade zimperlich im Umgang mit den Freundinnen. Vorallem Carlos erscheint desöfteren als ein unberechenbarer, aggressiver Krimineller.

Doch Elena ist keinesweg ein Mädel, dass sich einfach ihrem Schicksal ergibt...


Meine Meinung

Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Thrillern. Aber als Ute Jäckle mich gefragt hat, ob ich ihr Buch gerne lesen und rezensieren würde konnte ich nicht Nein sagen. Gott sei Dank! :) 
Dieses Buch ist wirklich ganz anders als erwartet. Die Story und Ute Jäckles Schreibstil konnten mich einfach von der ersten Seite an fesseln und ließen mich nicht mehr los bis ich das Buch beendet habe.

Es ist endlich mal nicht dieser typische Young Adult Roman mit der Story "Mädchen hat schlimme Vergangenheit und zieht um - Mädchen trifft wahnsinnig sexy Typen, der natürlich auch gleichzeitig der Schwarm aller Weiber ist - Mädchen sieht umwerfend aus und weiß das natürlich zu keiner Zeit"
Nein, dieses Buch ist anders. Elena ist zickig und kämpferisch und eine echt starke Persönlichkeit, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt und Rico ist ganz offensichtlich nicht der Typ Frauenschwarm.
Und doch schafft Ute Jäckle es eine Liebesgeschichte zwischen den beiden entstehen zu lassen.

Ich kann nur sagen, dass dieses Buch wirklich alles hat was ein gutes Buch so braucht:

Spannung, einen fesselnden Schreibtstil und Gefühl...


Fazit:

Eine ganz klare Kaufempfehlung!!!!

Mehr Info's zu dem Buch gibt es hier

Vielen lieben Dank an den bookshouse Verlag und an Ute Jäckle für die Bereitstellung diesen tollen Rezensionsexemplars!




Vorstellung Ute Jäckle


Die Autorin      Mehr


© Ute Jäckle @bookshouse

Ute Jäckle wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte BWL in Nürnberg und verbrachte einige Jahre in den USA. Nach dem Studium arbeitete sie für die Industrie. Schon immer war ihre ganz große Leidenschaft das Lesen, aber mit dem Schreiben begann sie erst vor ein paar Jahren. Seitdem kann sie aber nicht mehr davon lassen und widmet sich voll Hingabe dem Verfassen von Liebesromanen. Ute Jäckle lebt mit Mann und zwei Kindern im Nordosten Baden-Württembergs.


Kommentare:

  1. Das werde ich mir merken, danke für die Rezi:)

    AntwortenLöschen
  2. Mich hat die Autorin auch angeschrieben und der Klappentext klingt super, deshalb habe ich zugesagt. Habe mir jetzt mal nur dein Fazit durchgelesen, aber bin zuversichtlich und freue mich jz noch mehr auf das Buch! :))))

    AntwortenLöschen