24. Januar 2014

[REZENSION] Into the Deep - Samantha Young

Into the Deep - Samantha Young





Klappentext:
Die erste Liebe ist unvergesslich. Der erste Verrat auch. Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Charley zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht, aber wird sie Jake je wieder vertrauen können?

Meine Rezension:

Zusammenfassung:

Die Protagonistin in diesem Buch ist Charley, welche mit ihrer Kommilition ein Auslandssemester in Edinburgh, Schottland macht.
Als die beiden Mädchen in ihrer ersten Woche auf einer Studentenparty sind trifft Charley auf Jake und seine neue Freundin und fällt aus allen Wolken. Sie rennt weg... 
Später trifft sie erneut auf Jake, da sein bester Freund mit ihrer Kommilitionin anbändelt. Jake sucht das Gespräch  mit Charley, denn die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit.
Sie waren mit 16 ein Paar und Charley war unsterblich in Jake verliebt. Doch dann geschah ein Unglück und Jake trennte sich von Charley.
Als sie ihn in dann in Edinburgh wiedersieht kann sie ihm nicht verzeihen. Jake sucht immer wieder den Kontakt zu Charley und diese merkt wie ihre alten Gefühle wieder aufkommen.
Doch sie zieht sich von Jake zurück...

Buchkritik:

Der Inhalt des Buches ist klar und verständlich geschrieben. Samantha Young's Schreibstil ist einfach gehalten und für junge Erwachsene genau richtig.
Teilweise wirkt die Geschichte um Charley und Jake etwas lahm, da man lange nicht weiß, was genau zwischen den beiden vorgefallen ist und man sich teilweise denkt, das Charley übertrieben reagiert und sehr nachtragend erscheint.
Durch die wiederkehrenden Rückblicke bekommt immer mehr Eindrücke in Charleys Gefühlswelt und zuletzt kann man ihren ganzen Schmerz und die Trauer auch nachvollziehen.
Das Ende allerdings erscheint mir eher schwach, da ich mir dort mehr von Samantha Young's erotischem Schreibstil gewünscht hätte. 
Dies sind aber nur kleinere Kritikpunkte. Das Buch hat mich persönlich überzeugt und von der ersten Seite an auch gefesselt. Die Protagonistin wird sehr sympathisch dargestellt, sodass ich mich sehr mit ihr identifizieren konnte.

Fazit:

Für alle die dieses Buch noch nicht gelesen haben: Geht in die Buchhandlung und kauft euch dieses Buch! Für alle die auf Herzschmerz stehen und auch gerne mal während dem Lesen ein Tränchen verdrücken ist dieses Buch genau das Richtige! ;O)

 I love it!!!! 


1 Kommentar:

  1. Hatte das Buch schon einige male in der Hand, konnte mich bisher aber nicht dazu durchringen das Buch zu kaufen. Du hast mich vollkommen überzeugt, es dann demnächst wirklich anzuschaffen :)

    LG,
    Sarah

    AntwortenLöschen