24. Januar 2014

[REZENSION] Ghostgirl

 
 


Klappentext:
 
 
Eigentlich klar, dass es so enden musste. Den ganzen Sommer lang hat Charlotte an einem Imagewechsel gearbeitet. Sie hat Diät gehalten, Sport gemacht und sich die unbequemsten und teuersten Schuhe gekauft, die sie je besessen hat. Eine Anschaffung fürs Leben, wie sich herausstellt. Denn kaum hat sich Charlotte in ihren neuen High Heels an die Fersen ihres Traumtyps geheftet, verschluckt sie sich an einem Gummibärchen. Erstickungstod. Aus. Ende. Game over, denkt Charlotte. Sie denkt? Ja, sie denkt. Und als sie erst einmal akzeptiert hat, dass sie an diesem dämlichen Gelatinestück in Bärenform tatsächlich gestorben ist, merkt sie schnell, dass Totsein auch viele Vorzüge hat. Und die wird sie nutzen.
Eine wunderbare Teenie-Komödie, irgendwo zwischen rabenschwarz und rosarot. Hanni und Nanni würden sich im Grabe rumdrehen.
 
 
Meine Meinung:
 
Als ich das Buch ertauscht habe hatte ich jetzt nicht besonders hohe Erwartungen. Aber ich muss sagen ich bin positiv überrascht.
Charlotte ist zwar am Anfang irgendwie nicht ganz so symphatisch, weil sie sehr egoistisch erscheint und auch irgendwie wahnsinnig naiv erscheint. Das was mich hat durchhalten lassen war eigentlich Charlotte's Freundin Scarlet. Sie ist die Einzige, die Charlotte nach ihrem Tod sehen kann und das ist der Beginn einer Freundschaft die zuerst durch Charlottes Egoismus angetrieben wird.
Scarlet wird so symphatisch beschrieben, dass man sich wahrlich mit ihr identifizieren kann.
Zum Ende wurde das Buch dann echt ganz gut und ich habe es dann auch recht schnell zu Ende gelesen, so dass ich mich jetzt schon auf den zweiten Teil freue, welcher bereits in meinem SuB auf mich wartet.
 
 
4/6 Punkten

Kommentare:

  1. Habe die Reihe auch zu Hause, liegt aber noch auf meinem SuB. Vielleicht sollte ich mich dann doch mal dran machen.

    LG, Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Oha, das Buch habe ich vor einer ewigen Ewigkeit gelesen und ich durchsuche gerade irgendwie deinen ganzen Blog und lese ein paar Rezension und merke, dass deine Rezension auch schon älter ist. Aber ich will dieses Buch jetzt unbedingt wieder lesen :D

    AntwortenLöschen